LEISTUNGEN | CHECKLISTE | KONTAKT | IMPRESSUM

Sofern Sie unverschuldet mit Ihrem Fahrzeug in einen Verkehrsunfall verwickelt wurden,
sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse unbedingt folgende Punkte beachten.


1. Dem Geschädigten steht es grundsätzlich frei, einen
Sachverständigen seiner Wahl zur Beweissicherung
und Feststellung von Schadenumfang und Schadenhöhe
zu beauftragen.

2. Nur die vollständige Beweissicherung über Schadenumfang
und Schadenhöhe gewährleistet, dass
dem Geschädigten die ihm zustehenden Schadensersatzansprüche
in vollem Umfang erstattet werden.

3. Die Beweissicherung über die Schadenhöhe gewährleistet
auch, dass der Unfallschaden vollständig
erkannt und ggf. beseitigt werden kann.

4. Die Höhe eines eventuellen Wertminderungsanspruches
kann in der Regel erst durch ein Gutachten belegt
werden.

5. Dem Geschädigten steht es frei, sich die Reparaturkosten
vom Unfallgegner auf Basis eines von ihm
vorgelegten Schadengutachtens erstatten zu lassen
(fiktive Abrechung).

6. Durch das Gutachten kann die Unfallbedingte Ausfallzeit
des Fahrzeuges festgestellt werden, sodass Ersatzansprüche
bezüglich Mietwagen oder Nutzungsausfallentschädigung
belegt werden können.

7. Einwände des Schädigers, z. B. über nur geringe
Schadenhöhe oder Vor- und Altschäden, können durch
ein Gutachten entkräftet werden.

KFZ Sachverständiger Sebastian Ehmcke - Möllnsche Straße 16 - 19246 Zarrentin - Tel. 038851 879952 - Fax 032221 597055